Mittwoch, 11. Juni 2014

Obsidian-Schattendunkel

Klick




Titel: Obsidian-Schattendunkel
Orginaltitel: Obsidian
Autor: Jennifer L. Armentrout
Verlag: Carlsen
Einband: Hardcover
Seiten: 400

Erschienen: April 2014
ISBN: 978-3-551-58331-4
Preis: 18.90€

Zitat:
Die ins Schloss fallende Tür klang wie ein Schuss in einer Schlucht. Ich blieb draußen stehen und konnte mir keinen Reim auf die Dinge machen. Der Himmel über mir war wieder klar. Keine Spur mehr von einem Gewitter. In Florida war so etwas nicht ungewöhnlich, doch was ich gerade erlebt hatte, war mehr als unheimlich. Und wenn ich an den See zurückdachte, konnte ich mir auf das, was dort geschehen war, keinen Reim machen. Ich war mir nur nach wie vor sicher, dass Daemon viel zu lange unter Wasser geblieben war. Und ich wusste, dass irgendetwas mit ihm nicht stimmte. Mit ihnen allen.
S.78

Rückentext:
Als die siebzehnjährige Katy Swartz vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In ihrem winzigen neuen Wohnort kommt sie.in den ersten Tagen nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Nur mit Mühe lässt sie sich dazu überreden, bei ihren Nachbarn zu klingeln, um «neue Freunde» zu finden. Und lernt so den atemberaubend gutaussehenden, aber bodenlos unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau der Junge, dem sie von nun an am meisten aus dem Weg zu gehen versucht, ihr Schicksal bereits verändert hat…

Inhalt:
Neuanfang. Diesen Grund nennt Katys Mutter als sie und Katy aus Florida ins Städchen Petersburg in West Virginia ziehen. Kein Internet und die nächste Buchhandlung weit entfernt. Der absolute Horror für Buchbloggerin Katy. Noch dazu verlangt ihre Mutter Kontakt mit den Nachbarn zu knüpfen. Während der gutaussehende Daemon ihr die Tür vor der Nase zuschlägt freundet sich Katy schnell mit dessen Schwester Dee an. Doch die Geschwister haben ein Geheimnis welches Katy in Gefahr bringt.

Meine Meinung:
Das Buch habe ich aus zwei Gründen gekauft. Zum einem wegen der Tatsache, dass Katy Buchbloggerin ist, zum anderen wegen Daemon. Ich mag beide Charaktere, Katy weil ich mich mit ihr identifizieren konnte und Daemon weil ich einfach diesen arroganten und gutaussehenden Art von Kerl in Büchern liebe. Auch die Art des Geheimnisses hat mir gefallen, es ist mal was anderes als Vampire und Wehrwölfe. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig. Jedoch erinnern mich Teile der Geschichte sehr stark ein Twilight was für mich ein großes Minus ist. Desweiteren war mir die Hassliebe zwischen Katy und Daemon nicht stark bzw. nicht intensiv genug. Mir hat irgendetwas gefehlt.

Deswegen bekommt dieses Buch von mir:



Kommentare:

  1. Dito! Diese Twilight Parallelen sind echt sehr auffällig und vermiesen einem das Buch. Zu Beginn mochte ich die Hass-Liebe noch, dann war ich leider nur noch gelangweilt. Nachdem ich gehört habe, dass ihre "Dämonentochter"-Reihe anscheinend auch sehr weit bei Vampire Academy anlehnt, les ich wohl vorerst nichts mehr von der Autorin.

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir fällt einfach auf dass es in letzter Zeit jede Menge Bücher gibt die in irgendeiner Form an Twilight anknüpfen wollen was mich ziemlich nervt. Es kommt mir oft vor als würde den Autoren einfach Ideen fehlen etwas neues zu bringen ):
      LG Caro

      Löschen